Schlagwort-Archive: Baltikum

Riga, die heimliche Hauptstadt des Baltikums

Dolce vita e far niente…. Mal ein richtig schöner Tag zum ausspannen. Ich bin mal so richtig nett durch die Altstadt gebummelt und habe den Touri raushängen lassen. 🙂 Das geht wirklich gut hier, da Riga eine sehr sehenswerte Altstadt und zudem viele Cafés und Restaurants hat. Zum Entspannen einen Latte Macchiato mit einer traumhaft leckeren Trüffeltorte. Im „No Problem“ auf dem Marktplatz.

Weiterlesen

Fromborg – Siline(Litauen), ca. 500 km

Es dauerte, bis ich endlich einschlafen konnte. Die beiden Nachbarbungalows waren randvoll mit ebenso randvollen Polen und die waren offenbar wild entschlossen, die Hütten auseinander zu nehmen.

Aber irgendwann hatte ich dann meine Ruhe. Und wieder ein strahlend schöner Morgen mit Sonne und blauem Himmel. Ich fuhr noch in den Ort, um die Burg auch bei Tageslicht fotografieren zu können. Die Sonne stand mir leider genau auf der Linse und von der anderen Seite gab es keinen guten „Fotoblick“. Einen Rundgang machte ich nicht. Ich bin nicht der Sightseeing- und Bummeltyp, wenn ich allein unterwegs bin.

Weiterlesen

Planung Baltikumtour 2012 (aktualisierter „Endstand“)

image_pdfimage_print
image_pdfimage_print
image_pdfimage_print
image_pdfimage_print

Im Moment bin ich wild am planen für meine Baltikum Tour welche ich ab dem 28.08. bis Mitte September angehen werde.

Hier könnt ihr euch schon mal den gegenwärtigen Stand der Routenplanung ansehen. Zur Zeit stehen etwa 4600 km auf der Agenda.

Update 26.08.:

Die Route steht nun fest und ist fertig ausgearbeitet. Hier nun der gesamte Streckenverlauf. Zuerst geht es Richtung polnische Ostseeküste und dann entlang dieser immer weiter nach Osten. Bevor ich mich dann nach Norden in die Baltischen Länder wende und auch dort zunächst immer dem Küstenverlauf der Ostsee folge.

Baltikum

Wasser und Sprit, alles muss mit. Anbau von Wasserkanistern

Ich plane ja derzeit eine längere Baltikum Tour…
Und auch wenn es dort reichlich kostengünstige Campingplätze und andere Unterbringungsmöglichkeiten gibt, möchte ich doch gern wild campen. Und dafür braucht man auch einen Vorrat an Trinkwasser. Ausserdem ist die Reichweite der Transalp mit dem verhältnismäßig kleinen Tank auch recht begrenzt. Ein zusätzlicher Vorrat an Benzin schafft da ein ruhiges Gewissen und Sicherheitspolster.

Natürlich kann man das Trinkwasser auch hinten am/im üblichen Gepäck verstauen aber da nimmt es nur Platz weg und beeinflusst die die Gewichtsverteilung nicht unbedingt zum besseren.

Also kam ich auf die Idee einfach den Platz am Motorschutzbügel zu nutzen.
Perfekt eignen sich die 1,5 l FUELFRIEND-PLUS CLEAR KANISTER 1,5 LITER KLAR von Louis (Best. Nr. 10003254). Die sind auch Trinkwassertauglich und passen genau zu meinen Schutzbügeln.
Die Schutzbügel (waren schon dran als ich die Maschine kaufte, kenne daher die Marke nicht aber hier im Board habe ich schon einige Maschinen mit diesen Schutzbügeln gesehen).

Da wo die Kanister an die Verkleidung anstoßen können, habe ich den Lack durch aufgeklbte Pads (Tesa extra starkes Klettband) geschützt.

Weiterlesen