Transalp 2018 Tag 2 Passau – St. Michael im Lungau

Nach einer ruhigen Nacht und einem guten Frühstück machte ich noch einen kleinen Abstecher auf den Steig über den Fluss Ilz vorm Gasthof.
Dieser hat eine wirklich wild romantische Lage und so konnte ich noch einige schöne Bilder machen.
Dann aber ran ans Bike und alles packen. Es war noch sehr kühl und alles nass vom Tau. Dafür entschädigten dann die ersten Kilometer auf einem schmalen Sträßchen entlang der Ilz.
Sehr schöne Ausblicke gab es zu geniessen bevor ich in das schöne Passau kam.
Anstelle eines Stadtbummels fuhr ich erst mal zur Tanke um für sage und schreibe 1,61 € pro Liter zu tanken.
Dann noch einige kleine Strassen abgefahren und ab nach Österreich in Richtung Linz.
Entlang der Donau gab es auch wieder viel zu sehen.
Vor allem die Tankstellen wo ich für den Liter Super kaum mehr als 1,32 € gezahlt hätte……
Aber auch viel Landschaft und Wasser.
Und irgendwann kam dann das wofür ich ja hierher gekommen bin.

Kurven und Serpentinen!

Und gleich merkte ich auch das ich mich da erst mal wieder reinfuchsen muss. Ich habe noch viel Respekt und nutze die Möglichkeiten meiner Transalp nicht ansatzweise aus. Aber ich habe ja noch viel Zeit. Und ich gehe es erst mal gemütlich und möglichst sicher an.
Da kommt man schon zeitweise ins staunen wenn man sieht mit welchem Affenzahn hier viele durch die Kurven jagen. Allerdings auch meist mit kleinen und leichten Bikes. Ich mit meiner schweren Transe und den schweren Koffern gehe da lieber erst mal auf Nummer sicher.

Aber es wird! So langsam….

Alles in allem ein toller Tag mit vielen schönen Eindrücken und auch gehörig kribbeln in der Magengegend.

Heute erreichte ich mein Nachtquartier schon gegen drei und konnte früh Feierabend machen.

Morgen geht es nach Slowenien.

 

Track vom_ 2018-09-10 09_55